Kopf tauscht den Körper: Transplantation des Kopfes ist Frage der Ethik

Der italienische Neurochirurg Sergio Canavero will in zwei Jahren erstmals den Kopf eines Menschen transplantieren. Die Verbindung zwischen Kopf und Rückenmark gilt als größte Hürde. Doch das einzigartige Vorhaben wirft ethische Fragen auf.

Den Kopf eines Kranken abtrennen und auf einen gesunden Körper setzen: Was unglaublich klingt, soll nach dem Willen des italienischen Neurochirurgen Sergio Canavero schon 2017 Realität sein. Der Turiner Arzt hat angekündigt, erstmals einen menschlichen Kopf transplantieren zu wollen – ein bislang einzigartiges Vorhaben. Vorgestellt werden soll es im Juni bei einer Fachkonferenz in den USA, auch freiwillige Patienten sind gefunden. „Ich denke, wir sind jetzt an dem Punkt, dass alle technischen Aspekte machbar sind“, sagte Canavero dem Wissenschaftsmagazin „New Scientist“. Experten halten seine Pläne allerdings für unethisch und nicht umsetzbar.

Quelle: Kopf tauscht den Körper: Transplantation des Kopfes ist Frage der Ethik | Panorama – Berliner Zeitung