Microsoft: Cortana wird sexuell belästigt und wehrt sich

urn-newsml-dpa-com-20090101-151110-99-05037-large-4-3

Cortana heißt die weibliche Computerstimme, die Microsoft-Nutzern bei Fragen zum System aushelfen soll. Doch viele wollen ganz andere Dinge von Cortana wissen: Wie ihr Sexleben ist, zum Beispiel. Microsoft will das nicht länger hinnehmen.

Apple hat Siri, Microsoft hat Cortana: Beides sind persönliche Assistenten, die per Sprache bedient werden. Ein Gesicht haben die Programme nicht, nur Stimmen. Und die sind weiblich. Siri und Cortana stellt man sich als freundliche, zuvorkommende Damen vor. Bei einigen Nutzern reicht die Fantasie offenbar noch weiter: Cortana erhalte viele Anfragen mit eindeutig sexuellem Inhalt, sagte eine Microsoft-Mitarbeiterin nun zu CNN.

Quelle: Microsoft: Cortana wird sexuell belästigt und wehrt sich – Computer | STERN.de