Europäische Telecom-Konzerne fordern Offenheit von WhatsApp/Facebook, Google, Apple

Europäische Telecom-Unternehmen fordern die EU auf, für mehr Transparenz und Offenheit im Netz zu sorgen. Nutzer von WhatsApp beispielsweise sollen Nachrichten auch an andere Dienste schicken können.

Große US-Firmen wie Google, Apple und Facebook sollen sich für den Austausch mit anderen Diensten öffnen – das fordern zehn europäische Telekommunikations-Konzerne, berichtet die Rheinische Post (RP). Der Zeitung liegt ein offener Brief vor, in dem sich zehn Chefs von Telecom-Unternehmen an die EU wenden und von ihr eine stärkere Regulierung globaler Internet-Konzerne fordern.

WhatsApp soll sich anderen Diensten öffnen, fordert unter anderen Telekom-Chef Tim Höttges in einem Brief an die EU.
Bild: dpa, Oliver Berg

Die Telecom-Chefs fordern einen Abbau von “Asymmetrien zwischen den Richtlinien für Investoren in die europäische Infrastruktur und denen für globale Internet-Konzerne”.

>>>>>>>>>>>>>>>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.