“Verschiedene Wege zu sterben”: Drei IS-Krieger packen in Gefangenschaft aus

Vier Mal von Kugeln getroffen – für 2.000 Dollar

Der 19-jährige Kareem bekam 2.000 Dollar dafür, dass er sich den Dschihadisten anschloss. Mehr als ein Jahr kämpfte er an der Front, unter Drogen gesetzt, völlig gleichgültig gegenüber dem eigenen Tod. “Ich wurde drei Mal in den Bauch geschossen, einmal in den Arm.”

Überall, wo Kareem hinkam, hätten die IS-Kämpfer die Ungläubigen wie Abtrünnige behandelt. “Frauen wurden die Köpfe abgeschnitten, wenn sie nicht ihr komplettes Gesicht verschleierten.”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.